Architekturbüro Heiko Klee

Ortszentrum Gilching - 150 Wohnungen


Gilching liegt westlich von München in der Nähe von Starnberger- und Ammersee und zählt ca. 18.000 Einwohner.
Das Baugebiet, inmitten des Ortes zentral in der Nähe des S-Bahnhofes zwischen Römerstraße und Pollinger Straße gelegen, umfasst eine Geschossfläche von 17.376 m².

Hinzu kommen noch zwei Gebäude entlang der Römerstraße und vier Gebäude entlang der Pollinger Straße, die bereits vor Baubeginn des Ortszentrums realisiert wurden.
 
 Basierend auf einem städtebaulichen Wettbewerb aus den achtziger Jahren wurde von dem Wettbewerbssieger, Herrn Arch. Prof. Horst Teppert, der Bebauungsplan erstellt.
 
 Erst nach einem aufwändigen Umlegungsverfahren der zahlreichen Einzeleigentümer der Grundstücke wurde der Erwerb des gesamten Areals durch das Bauunternehmen Vilgertshofer GmbH aus Alling möglich.

Nach zahlreichen Änderungen des Bebauungsplanes in Zusammenarbeit zwischen dem Architekturbüro Heiko Klee als beauftragter Planer der Vilgertshofer GmbH und Herrn Prof. Horst Teppert erfolgte am 11. April 2003 mit der Grundsteinlegung der Startschuss für die Errichtung von 149 Wohnungen, 29 Läden und zwei großen Tiefgaragenanlagen.

Nach gut zwei Jahren Bauzeit konnte im Mai 2005 die gesamte Anlage mit einem Investitionsvolumen von 35 Mio. € fertig gestellt werden.

Wichtigster Bestandteil des Ortszentrums sind der neue Marktplatz und die sich anschließende Fußgängerzone, herausragend geprägt von einem mit Glasfaserkabeln blau beleuchteten Stadtbach, der von zwei Quellsteinen gespeist wird.

  • Bauherr:
    Vilgertshofer GmbH, Am Hartholz 1, 82239 Alling
  • Architekt:
    Dipl. Ing. univ. UFA Heiko Klee, Alling
  • Statik:
    Ingenieurbüro Dipl. Ing. Lichtenberg und Partner, Grafrath
  • Haustechnik:
    Ingenieurbüro Dipl. Ing. Konrad Helfrich, München